iPhone Display kaufen - Darauf solltest du achten!

Eine ehrliche Beratung ist uns sehr wichtig, denn wir möchten nicht, dass Sie nur einmal bei uns einkaufen! Falls du auf der Suche nach einem neuen Display für dein iPhone bist und offene Fragen hast, solltest du dir diesen Beitrag kurz durchlesen!


Angebote für iPhone Display gibt es im Internet, wie Sand am Meer.
Doch warum gibt es eigentlich so unterschiedliche Preise und worin unterscheiden sich die angebotenen Display im Detail? Gibt es originale Ersatzdisplays von Apple oder sind alle Displays tatsächlich nur als Nachbau erhältlich? Was ist ein vormontiertes Display?

Wir möchten dir mit diesem Beitrag diese Fragen beantworten und aufdecken welche Geheimnisse sich hinter den einzelnen Angaben verbergen. So hast du sämtliche Informationen um dir dein passendes iPhone Display zu bestellen.


1. Welche Qualitätsstufen gibt es?


Grundsätzlich gibt es 5 unterschiedliche Qualitätsstufen bei den iPhone Displays.


1.      Full Original (100% neues Original Display)

2.      Pulled Original (aus einem iPhone ausgebautes Display)

3.      Refurbished (wiederaufbereitetes Original Display)

4.      High Quality Copy (Nachbau Display in sehr guter Qualität)

5.      Copy (Nachbau Display in niedriger Qualität)

 

2. Woran unterscheiden sich die Displays?


Full-Original: Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um ein 100% original Display. Apple selbst produziert keine Displays, sondern lässt es in Fabriken von Partnerunternehmen fertigen (z.B. LG oder Foxxconn). Da Apple jedoch nicht möchte, dass die Displays an Dritte weiterverkauft werden, sind diese Displays auf dem freien Markt nicht erhältlich. Lediglich Apple zertifizierte Werkstätten werden von Apple mit Full-Original Displays beliefert. Doch auch die dürfen solche Displays nicht weiterverkaufen, sondern nur für eigene Reparaturen verwenden! Die Chance ein solches Full-Original Display, als Ersatzteil zum Selbstverbauen zu erwerben, liegt quasi bei null.

Pulled-Original: Hierbei handelt es sich um ein Original Display welches aus einem iPhone ausgebaut worden ist. In Deutschland sind die Displays nicht verbreitet, da bei den meisten Pulled-Displays Gebrauchsspuren auf dem Displayglas vorhanden sind.

Refurbished: Hierbei handelt es sich um ein wieder aufbereitetes Original-Display. Der Vorteil bei einem Refurbished Display ist, dass die original LCD Einheit und die Elektronik erhalten bleibt. Der Vorteil, die Auflösung und die Touchscreen Empfindlichkeit entsprechen dem Original-Display. Doch auch hier sollte man aufpassen! Es kommt immer darauf an welche Teile bei einem Refurbished Display ausgetauscht worden sind und welche Qualität diese Teile haben. Ein weiteres Kriterium spielt die Erfahrung des „Refurbishers“.
Unbedenklich und nahezu identisch mit dem Original ist ein solches Display, wenn rein die Glasscheibe ausgetauscht wurde. In vielen Fällen werden jedoch auch Teile wie z.b. die Hintergrundbeleuchtung oder der sogenannte Polarizer ausgetauscht. Wurden diese Teile getauscht, kann es zu deutlichen Unterschieden in puncto Helligkeit, Farbdarstellung und
Sichtwinkel kommen. Ein weiterer Minus-Punkt ist, dass wichtige Elektronische Bauteile durch das Wiederaufbereiten in Mitleidenschaft gezogen werden können.
Im Großen und Ganzen ist der Kauf eines solchen Displays Glückssache. „Refurbished“ der
Händler oder die Werkstatt selbst, kann Sie dir bestimmt Auskunft über diese Dinge geben.
Zu beachten ist, dass dieses Verfahren äußerst aufwendig ist, sowie die richtigen Maschinen und gut geschulte Techniker benötigt werden.

High-Copy: Hierbei handelt es sich um ein Display von einem Dritthersteller, in einer vergleichbaren Qualität zum Original Display. Alle Teile, wie z.B LCD Einheit, Touchscreen, Flexkabel und Displayrahmen sind neu. Die verbaute LCD-Einheit wird i.d.R von Namenhaften Herstellern wie LG, Samsung, Toshiba oder Sony gefertigt. Auch bei wesentlichen Merkmalen wie der Touchscreen Empfindlichkeit, Farbtemperatur, Auflösung und Helligkeit ist der Unterschied zum Original nur durch genaueres hinschauen zu sehen.
Der Rahmen von einem High-Copy Display wird mit einem speziellen Kleber (Cold Glue = Kalt-Kleber) befestigt. Dieser spezielle Kleber ist ziemlich teuer und löst sich erst bei einer Temperatur oberhalb von 90 Grad Celsius. Durch mehrfache Qualitätskontrollen und hochwertigen Chipsätzen sind High Copy Displays 100% kompatibel mit allen IOS Versionen und updatefähig.

Copy: Hierbei handelt es sich meistens um Displays, bei dem es mehr um den günstigen Preis als um die Qualität geht. Der Unterschied zum Original Display liegt meistens an einer deutlich schlechteren Verarbeitung und deutlich günstigeren Komponenten im Vergleich zu einem High-Copy Display. In der Praxis macht sich dies in der Touchscreen-Empfindlichkeit einer schlechten Auflösung, Farbtemperatur und in der Helligkeit bemerkbar. Viele dieser Copy-Displays zeigen zudem Schlieren wenn man auf den Bildschirm drückt. Der Stromverbrauch eines solchen Copy-Displays ist meist auch deutlich höher, so dass sich der Akku spürbar schneller entlädt. Je nach IOS Version kann es auch zu Softwareproblemen bei einem Update kommen. Der Rahmen eines Copy-Displays wird mit einem günstigen Heißkleber (Hot-Glue) verklebt. Hier hat man das Problem, dass der Displayrahmen sich bei wärmeren Temperaturen sehr schnell auflöst und sich dadurch das Display aus dem Rahmen löst.

3. Worauf sollte man beim Kauf eines iPhone Displays achten?

 

1.  Häufig findet man Angebote von Displays die als 100% original beworben werden oder es werden Bezeichnungen, wie zum Beispiel Retina Display, A+++, OEM Display oder o.Ä. verwendet. Das sagt jedoch nichts über die wirkliche Qualität des Displays aus. Frage den Verkäufer genau, welche Qualitätsstufe das Display wirklich hat und worin der Unterschied gegenüber einem Original Display liegt. Frage auch nach, wie der Rahmen verklebt ist und welche Auflösung das Display hat. Sollte er darauf bestehen, dass das Display original ist, kann er dies bestimmt anhand eines
offiziellen Apple Lieferscheins belegen.

2.  Achte darauf, dass bei deinem neuen Display auch eine Garantie angeboten wird oder unter welchen Umständen das Display, bei einem Defekt, ausgetauscht wird. Wir empfehlen dir das Display, wenn möglich, aus Deutschland zu bestellen. Im Falle einer Reklamation, hast du so i.d.R. eine deutlich kürzere Wartezeit. Solltest du das Display außerhalb der EU bestellen, hast du oft Probleme dein Recht auf eine Gewährleistung geltend zu machen und musst mit hohen Versandkosten rechnen.

3.  Wie dir bestimmt auch in unserem Online Shop aufgefallen ist, gibt es Displays meist in 2 Ausführungen. Wir bieten neben dem reinen Display auch eine vormontierte Variante an. Bei der vormontierten Variante sind Kleinteile, wie z.B. Lichtsensor, Ohrmuschel oder Frontkamera bereits vormontiert. Der Vorteil bei einem vormontierten Display ist, dass der Wechsel wesentlich einfacher und schneller von statten geht. Der Preisunterschied zu einem nicht-vormontierten Display ist sehr gering. Wenn deine Ersatzteile vom alten Display noch in Ordnung sind und du dir den Umbau zutraust, musst du nicht das vormontierte Display kaufen und kannst hier nochmal ein paar Euro sparen!

4.  Schau dir die Bewertungen des Verkäufers an um festzustellen, welche Erfahrung andere Kunden gemacht haben. Wichtig ist auch der Kundenservice.
Gibt es eine kostenfreie Kundenhotline, werden Emails in einer akzeptablen Zeit beantwortet, bietet der Händler eine eigene Einbauanleitung an. So merkt man schnell, welcher Verkäufer sein tun ernst nimmt oder nur auf den schnellen Profit aus ist.


 

4. Ist eine Selbstreparatur zu empfehlen? Worauf sollte man achten?


Ein Akku oder Displaytausch bei einem iPhone ist leichter als gedacht. Wichtig ist nur, dass du eine genaue Anleitung brauchst, mit deren Hilfe du dich Schritt für Schritt durcharbeiten kannst.
YouTube Tutorials sind meist attraktiv und einfach gestaltet, gehen jedoch meist nicht auf wichtige Punkte wie die Schraubenlänge oder andere Wichtige Schritte ein.
Auch werden in solchen Tutorials meist unterschiedliche Display-Varianten verwendet, so dass du schnell einen wichtigen Punkt verpassen kannst und deinem iPhone eine größere Beschädigung zufügst. Als Einbauanleitung können wir aus diesem Grund von einem YouTube Tutorial nur abraten. Um einen Punkt ,der bildlich nicht so gut darstellbar ist, besser zu verstehen, kann man ein solches Video jedoch zur Hilfe nehmen.
Nehme dir genug Zeit, sei entspannt und sorge für ein aufgeräumten Arbeitsplatz, sodass du die Schrauben z.B gut sortieren kannst. Solltest du dir bei einem Schritt unsicher sein, bringt es nicht zu experimentieren. Mach einen Cut und frag einen Profi, um weitere Schäden zu vermeiden.

Ist es nicht nur ein Akku oder Displayschaden, sondern vielleicht ein Wasserschaden oder ein Chip auf der Platine der beschädigt ist, dann raten wir dir aus gutem Grund von einer selbstständigen Reparatur ab. Hier muss ein Profi an die Arbeit, da in solchen Fällen ein kleiner Fehler schon zum Totalausfall deines iPhones führen kann.

Hast du Fragen oder bist dir mit deinem iPhone-Schaden nicht sicher, dann zögere nicht. Ruf uns an oder schreib uns eine Mail. Wir freuen uns dir weiterhelfen zu können.

KLICKE HIER UND WÄHLE JETZT DEIN iPHONE DISPLAY!